Ausbildung zum Mechatroniker

m/w

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Mechatroniker/innen bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten, montieren sie zu komplexen Systemen und sind bei der Installation von Steuerungssoftware und der Instandhaltung der Systeme tätig. Arbeitsplätze finden Mechatroniker und Mechatronikerinnen unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierungstechnik, z.B. in Unternehmen, die industrielle Prozesssteuerungseinrichtungen produzieren. Einsatzmöglichkeiten bieten auch der Fahrzeugbau, Luft- oder Raumfahrzeugbau sowie Unternehmen in der Informationstechnik und Kommunikations- oder Medizintechnik.

Folgende Rangfolge von Interessen ist wichtig und hilfreich, um den Beruf lernen und ausüben zu können…

1. Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten für beispielhaft folgende Tätigkeiten:

  • Bearbeiten und Verbinden von Metallen durch Schrauben, Kleben, Löten oder Schweißen
  • Einbauen von Antriebssystemen, Sensoren, Aktoren und Wandlern
  • Einbauen von Ersatzteilen und Austauschen von Verschleißteilen an den Anlagen

2. Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten für beispielhaft folgende Tätigkeiten:

  • systematisches Analysieren von Störungen und Beheben der Fehler unter Beachtung der Schnittstellen mechanischer, hydraulischer, pneumatischer und elektrischer/elektronischer Baugruppen
  • Programmieren mechatronischer Systeme

3. Interesse an organisatorisch-prüfenden Tätigkeiten für beispielhaft folgende Tätigkeiten:

  • Testen von mechatronischen Systemen und Protokollieren der Prüfergebnisse

Quelle: www.arbeitsagentur.de/

Unsere Anforderungen an Ihre Person:

Bewerben Sie sich jetzt online!

Wir freuen uns über Ihr Interesse für einen Ausbildungsplatz.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]