Ingenieurausbildung 2017-08-16T11:18:46+00:00

Ingenieurausbildung

Studium und Ingenieurausbildung

Aufbauend auf eine lange Tradition der gießereitechnische Lehre und Forschung gehört das Gießerei-Institut zur Fakultät Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie an der TU Bergakademie Freiberg und steht unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Gotthard Wolf. Am Institut sind 30 Mitarbeiter beschäftigt, die überwiegend in den Bereichen Lehre, Forschung und Entwicklung tätig sind.

Am Gießerei-Institut der TU Bergakademie Freiberg gibt es zwei Wege, einen Abschluss in Gießereitechnik zu erlangen:

  • 10 Semestern Regelstudienzeit mit dem Abschluss als Diplomingenieur für Gießereitechnik
  • Seit 1999 dem dringenden Bedarf der Industrie an Absolventen Rechnung getragen und ein verkürzter Studiengang angeboten, bei dem bereits nach 7 Semestern der Abschluss Bachelor (BSc.) für Gießereitechnik möglich ist.

Das fachspezifische Studium ist an der Entwicklung der Gießereitechnik orientiert und baut auf notwendige mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurtechnische Kenntnisse auf, die mit betriebswirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen sowie ökologischen Aspekten ergänzt werden. Zunehmend stehen moderne hochproduktive Gießverfahren und Werkstoffe im Mittelpunkt der Ausbildung. Das sechsmonatige Praxissemester in der Industrie sowie zahlreiche Fachexkursionen tragen entscheidend zu einer praxisnahen Ausbildung bei.

Studieren in Freiberg bedeutet:

  • Familiäre Lernatmosphäre an einer kleinen Uni

  • Ausreichend Wohnheimplätze
  • Studentensport mit ca. 100 verschiedenen Angeboten
  • Kleine Stadt (42.000 Einwohner) mit kultureller Ausstrahlung in reizvoller Umgebung

Für das Studium der Gießereitechnik bietet das Freiberger Gießerei-Institut hervorragende Bedingungen:
Zur Institutsausstattung gehört eine Versuchsgießerei, die alle technologischen Stationen der Gussteilfertigung vereint und dadurch beste Voraussetzungen für Lehre und Forschung bietet. Eine leistungsfähige Druckgießmaschine, 4 Induktionsschmelzanlagen sowie der modernisierte und nach umwelttechnischen Aspekten ergänzte Kleinkupolofen sind einige Beispiele für die hervorragende Ausstattung des Versuchsfeldes.

Im Jahr 2002 wurde die neue Versuchshalle im Zusammenhang mit der Gründung des Kompetenzzentrums Gießerei- und Umformtechnologie eingeweiht, die die Lehr- und Forschungsarbeiten weiter verbesserten.

TU Bergakademie Freiberg
Prof. Dr.-Ing. Gotthard Wolf
Bernhard-von-Cotta-Straße 4
09599 Freiberg