Technikerausbildung 2017-08-16T11:30:15+00:00

Technikerausbildung

Am Standort Leipzig findet seit 2002 die Ausbildung zur Staatlich geprüften Technikerin und zum Staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Gießereitechnik erfolgreich statt. Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nutzen diese Möglichkeit der Aufstiegsqualifizierung für die Sicherung des Fachkräftebedarfes in den Gießereien.

Die Fachschule für Technik der Karl-Heine-Schule – Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig bietet diese Weiterbildung im berufsbegleitenden Teilzeitunterricht an. Die Absolventen arbeiten insbesondere in der mittleren Führungsebene von Unternehmen verschiedener Wirtschaftsbereiche. Abhängig von der jeweiligen Fachrichtung kann dies sowohl im produktionsvorbereitenden als auch im produktionsdurchführenden Bereich, wie zum Beispiel Konstruktion, Fertigung, Gestaltung und Instandhaltung, einschließlich Service und Kundendienst sein. Auch in Behörden gibt es viele Einsatzmöglichkeiten für Absolventen der Fachschule für Technik.

Ab 2016 wurde die Technikerausbildung in der der Karl-Heine-Schule beendet und soll in Chemnitz fortgeführt werden.

Aufnahmevoraussetzungen:

Aufnahmevoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss einer entsprechenden Berufsausbildung und die Tätigkeit im Beruf für mindestens ein Jahr. Soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Besuch der Berufsschule bestand, ist auch der erfolgreiche Abschluss der Berufsschule nötig. Bewerber ohne einschlägige Berufsausbildung sollten einen erfolgreichen Berufsschulabschluss und mindestens fünfjährige Tätigkeit in einem für die Weiterbildung relevanten Beruf vorweisen können.

Die Ausbildung an der Fachschule für Technik endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung und dem Erwerb des Abschlusses „Staatlich geprüfte Technikerin“ / „Staatlich geprüfter Techniker für Gießereitechnik“.

Karl-Heine-Schule – Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig
Merseburger Straße 56-58
04177 Leipzig